Zunftnamen / Wappen

Zum Mohren im Zunftwappen gibt es zwei Thesen:

  • Der Mohr im Zunftwappen bezieht sich mit möglicherweise auf den Heiligen Mauritius, den katholischen Anführer der Thebäischen Legion aus Nordafrika. Er überquerte im 3. Jh. n. Chr. die Alpen und gelangte mit seiner Legion ins Wallis (St. Maurice). Dort wurde er umgebracht. Attribute dieses Heiligen sind Lanze und Schild. Wegen seiner Herkunft aus Nordafrika wurde er seit dem 12. Jh. immer häufiger als Schwarzer, als Mohr (vom lat. „Mauritius“, „maurus“  - „dunkel“) dargestellt. Der Hl. Mauritius gilt u.a. als Schutzpatron der Handwerker, die mit Farbe umgehen -  d.h. der Färber und Tuchhandwerker.

  • Die andere These besagt, dass es sich bei dem Mohren jedoch auch um einen der Heiligen Drei Könige handeln könnte. Sie galten als Schirmherren der Reisenden, weshalb Gasthöfe „Zum Mohren“ verbreitet sind. 

  • Schwarz Google Places-Symbol